Cookie-Tracking vor dem Aus?

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Seit vielen Monaten bekannt, seit jeher bei Apple Safari in Betrieb – die Rede ist von den 3rd Party Cookies, die in der Firefox Version 22 standardmäßig geblockt werden. Dazu die anhaltende Diskussion über den EU Datenschutz (ePrivacy) und die Frage was nach dem Cookie-Tracking kommen mag.

Der Juni rückt näher (Veröffentlichung des Firefox 22) und so langsam werden alle Beteiligten hellhörig bis unruhig, wie man anhand vieler Blogbeiträge von Netzwerken, Postview-Partnern und Branchenkennern feststellen kann.

So äußern sich aktuell die Netzwerke:

So äußern sich Affiliates (Postview / ReTargeting):

Weitere Quellen aus der Branche:

Was tut sich aktuell?

Alle Seiten suchen nach Lösungen oder arbeiten bereits fieberhaft an eigenen Lösungen, die aber nicht gern öffentlich angesprochen werden. Warum?
Vermutlich einer der Hauptgründe ist die Tatsache das Firefox 22 sich noch in der Beta-Phase befindet und bis zum Juni eventuelle „Lücken“ (wie bspw. Google bei Safari) geflickt werden könnten. Auf der anderen Seite besteht ja weiterhin allgemein die Cookie-Thematik. Ob der Fokus nun auf eine 1st Party Cookie-Lösung oder eher eine Lösung ganz ohne Cookies sich durchsetzen wird werden wir wohl erst im Laufe der Zeit mitbekommen.

Wichtig ist jedenfalls für alle (Affiliates / Merchants / Netzwerke / Agenturen) das die Lösung rechtlich sauber, verlässlich und transparent genug ist, um auch für die Zukunft ein Performance-basierende Marketing sicherstellen zu können.

Es bleibt spannend!

Veröffentlicht von

Senior Affiliate Manager bei explido, über 12 Jahre Erfahrung im Affiliate Marketing, spezialisiert auf ReTargeting sowie Affiliate Fraud (Erkennung und Schutz) sowie auf die technischen Herausforderungen in der Branche.

Schreibe einen Kommentar