Private Network

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Ein Private Network ist grundsätzlich einfach erklärt: Es handelt sich nicht um ein öffentliches Netzwerk, sondern um ein meist nach außen hin nicht kommuniziertes Affiliate Netzwerk. Der meist genannte Grund dafür ist schlichtweg der Preis den der Merchant an das Netzwerk zahlt. Ein öffentliches Netzwerk nimmt hier bis zu 30% von Provisionen, die die Partner ausbezahlt bekommen. Ein Private Network kann hier als Beispiel bei ca. 15% oder ganz anderen Abrechnungsmodellen liegen.

Man darf hier jedoch nicht die verschiedenen Ansätze vergessen. Ein öffentliches Netzwerk bringt neue Partner in ein Programm, entwickelt neue Publishermodelle oder Technologien. In einem eigenen Netzwerk holt man sich seine Partner dazu und ist von der „Aussenwelt“ abgeschnitten. Dazu müssen sich die Affiliates wieder in einem neuen Netzwerk anmelden, haben somit intern einen Mehraufwand was Verwaltung und Abrechnung angeht.

Für große Advertiser, aber auch für Shopbetreiber, die nur mit bereits bekannten oder bestimmten Publlishern arbeiten wollen, ist ein Private Network eine gute Wahl.

Anbieter von Private Networks stellen meist nur ihre Technologie zur Verfügung. Der Betreiber des Netzwerks ist demnach der Merchant direkt mit allen Rechten und Pflichten.

Veröffentlicht von

Senior Affiliate Manager bei explido, über 12 Jahre Erfahrung im Affiliate Marketing, spezialisiert auf ReTargeting sowie Affiliate Fraud (Erkennung und Schutz) sowie auf die technischen Herausforderungen in der Branche.

Schreibe einen Kommentar